EGroupware Administration und Verwaltung aller Zugriffsrechte

Mit dem Admin Modul stellen Sie die Berechtigung Ihrer Benutzer für die jeweiligen Anwendungen (z.B. Kalender, Kontakte,…) ein und verwalten Benutzer inkl. E-Mailkonten. Passen Sie EGroupware an Ihre Bedürfnisse an mittels benutzerdefinierter Felder, Logo und eigener Startseite.

Einstellungen und Konfigurationen

Die wichtigsten Einstellungen oder Konfigurationen für Ihre EGroupware Anwendung finden Sie in diesem Modul. Dazu zählt auch die Anpassung des Layouts (Farben, Logo, etc) an die CI Ihrer Organisation.

Unsere Tutorials und Webinare helfen Ihnen dabei die wichtigsten Parameter festzulegen.

Benutzer und Gruppen

Sie können die Zugriffsrechte auf Gruppen- und Benutzerebene festlegen. Erstellen Sie eigene Benutzergruppen entsprechend Ihrem Organigramm und ordnen Sie Ihre Mitarbeiter zu. Legen Sie auf Gruppenebene fest, wer Zugriff auf die jeweilige Anwendung hat – zum Beispiel E-Mail, Kalender, Aufgaben oder Projekte. Zusätzlich definieren Sie, wer welche Daten innerhalb des Moduls lesen, bearbeiten oder löschen darf.

Authentifizierung und Infrastrukturanbindung

EGroupware bietet verschiedene Möglichkeiten der Benutzer-Authentifizierung oder Anbindung an bestehende Infrastruktur wie z.B. Active Directory, LDAP, Mail-Server oder Univention. Die Benutzer- und Gruppenverwaltung kann an externe Systeme ausgelagert werden und muss somit nicht doppelt gepflegt werden. Die Zugriffsrechte werden in EGroupware gesteuert.

Schnittstellen und Integrationen

EGroupware bietet zusätzliche Schnittstellen per Schibboleth, Single-Sign-On, OpenID-Connect oder LTI an. Sie können damit zum Einen EGroupware Anwendungen wie zum Beispiel smallPART (videogestütztes Lernen) in Ihrer Lernplattform (Moodle, OpenOlat …) verfügbar machen. Zum Anderen können Sie externe Anwendungen wie Guacamole, eine Webseite oder ein anderes Wiki per OpenID-Connect in EGroupware authentifizieren und einbinden. So ist auch Rocket.Chat eingebunden.

E-Mail-Konten Verwaltung

In der EGroupware Cloud und im Univention Coperate Server (UCS) haben wir das für Sie schon so für Sie implementiert. Oder Sie nutzen unsere EGroupware Mailserver-Pakete (Dovecot) mit Speicherung im SQL. Legen Sie einfach einen neuen Benutzer in der Administration an und sofort verfügt der neue Benutzer über sein persönliches E-Mail-Konto. Auch die Einstellungen von E-Mail-Aliasen, Weiterleitungen, Speicherplatzgröße und weitere Zugriffsrechte sind jederzeit möglich.

E-Mail Server Integration

In EGroupware lassen sich E-Mail-Konten auf verschiedene Arten einbinden. Zum einen können Sie ein externes IMAP-Konto jederzeit im EGroupware E-Mail Modul hinzufügen.  Durch die Anbindung an externe Authentifizierungssysteme ist auch die Möglichkeit der Steuerung Ihres E-Mail Server innerhalb der EGroupware Administration möglich.

Sicherheit durch Zwei-Faktor-Authentifizierung

Als Administrator können Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung konfigurieren bzw. erzwingen. Als Teil der EPL-Funktionen kann hierbei auch eine IP-Range angegeben werden, die zum Beispiel im Firmennetzwerk als zweiter Faktor agiert. Gerade WebAuthn als zweiter Faktor ist sehr einfach nutzbar über einen Schlüssel (Yubikey), einen Fingerabdrucksensor am Handy oder Desktop (Windows Hello, Mac Authentifizierung).

Dokumentation von Änderungen (DSGVO)

Alle administrativen Änderungen werden automatisch aufgezeichnet. Ein Teil der EPL-Funktionen hierbei ist die zusätzliche Option zur Dokumentation in wessen Auftrag (z.B. Leiter Abteilung Marketing) und aus welchem Anlass  (z.B. Mitarbeiter wechselt die Abteilung) die Änderung vorgenommen wurde. Bei einem Audit können diese Informationen wieder abgerufen werden.

Konfiguration und Einstellungen

Passen Sie EGroupware über die Konfiguration der Anwendungen jeweils auf Ihre individuellen