EGroupware Version 20.1

Das EGroupware 20.1 Release wird am Mittwoch den 12. August 2020 veröffentlicht.

EGroupware 20.1 vereinfacht das Lernen und Lehren in Zeiten von Homeoffice und bringt viele technische Neuerungen sowie Kommunikation in Echtzeit mit Push Service mit sich. Hier finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen:

  • smallPART: Videogestützes Lehren und Lernen
  • Push Server mit PHP Swoole: Kalenderänderungen, Stundenzettel, Aufgaben, neue E-Mails und Videoanrufe direkt sehen. Ausbau in den anderen Anwendungen folgt in Kürze.
  • Home-Office Ready: Funktionalitäten wurden wegen Corona bereits mit der 19.1 umgesetzt
  • Allgemeines: neue Funktionen in einigen Anwendungen

EGroupware-20-1-Startbildschirm
SmallPART Anwendung

smallPART: Videogestütztes Lernen und Lehren

Mit der Anwendung smallPART erhält EGroupware eine Erweiterung zum videogestützten Lernen & Lehren. Das Tool entstand aus einer Kooperation von Arbeitsgruppen der Universität Tübingen und der TU Kaiserslautern. 

smallPART ist eine Anwendung bei der Sie direkt “im Video” lernen können. Dabei können SchülerInnen oder Studierende direkt im Video Fragen stellen oder ein Feedback geben. Sie werden innerhalb des Videos durch den Lernprozess geführt. Es gibt vielfältige Anwendungsmöglichkeiten zum Lernen und Lehren mit smallPART.

EGroupware 20.1 kann man zusätzlich per Shibboleth authentifizieren (z.B. zur Anbindung der EGroupware an beliebige Universitätsrechenzentren) oder einzelne smallPART Kurse per LTI in andere Lernplattformen (z.B. Moodle) einbinden.

Technische Neuerungen:

Durch die Implementierung eines Push-Servers in EGroupware lassen sich viele Interaktionen in Echtzeit durchführen. Hierzu zählen die Aktualisierung des E-Mail-Postfachs, Video-Anrufe usw.

EGroupware als reine Webanwendung hat in der Vergangenheit Änderungen nur dann angezeigt, wenn die Anwendung neu geladen wurde (manuell oder per 5 Minuten Intervall). Mit dem neuen Push Server (permanente Websocket Verbindung) werden neue Informationen in die bestehende Seite integriert, sobald eine Aktualisierung notwendig ist – ohne dass der Benutzer die Seite neu laden muss. Zum Beispiel “Eingang einer neuen E-Mail” oder ein “neuer Termin” bzw. eine “Absage eines Teilnehmers”. Im Bereich der Status-Anwendung & Videokonferenzen klingelt EGroupware jetzt direkt, anstatt nach ca. einer Minute, denn das war das Aktualisierungsintervall in der 19.1 in der Eigeninstallation.

Die PUSH-Benachrichtigungen für E-Mails sind in der EGroupware Cloud für E-Mail-Kunden direkt aktiv. Generell können Dovecot Mailserver entsprechend konfiguriert werden, sodass damit auch PUSH-Benachrichtigungen kommen. Der weitere Ausbau im Bereich PUSH für E-Email in der Cloud wird in Kürze kommen, für beliebige E-Mailserver erst später.

Im Laufe der nächsten Wochen werden sukzessive alle fehlenden  Anwendungen auf PUSH-Änderungen umgestellt.

Ein technisch wichtiger Schritt war der Umstieg von JavaScript auf TypeScript. Die bessere Unterstützung der Entwicklerumgebung ermöglicht einen höhere Produktivität und eine geringere Fehleranfälligkeit – damit wird EGroupware 20.1 noch stabiler und sicherer.

PUSH Benachrichtigungen
Videokonferenz Bildschirm teilen

Home-Office leicht gemacht

Zur Unterstützung während der Corona-Krise wurden diverse neue Funktionalitäten bereits in der 19.1 umgesetzt, die ursprünglich für die Version 20.1 geplant waren. Hier einfach nochmal eine kleine Aufzählung der Funktionalitäten:

Neue Funktionen in einigen Anwendungen

Beim Schließen eines Popup-Fensters (z.B. Verfassen einer E-Mail, Bearbeiten eines Kontaktes) gibt es jetzt eine Abfrage, sobald es ungespeicherte Änderungen gibt.

In der E-Mail-Anwendung können Sie eine BCC-Adresse oder einen Ordner vorgeben, diese werden dann beim Verfassen automatisch gesetzt.
Sie können sich jetzt Vorschläge für das Setzen von Passwörtern machen lassen oder auch zum Beispiel zum Speichern von Passwörtern ein benutzerdefiniertes Feld vom Typ Passwort erstellen. Dabei wird das Passwort automatisch verborgen und in der Datenbank verschlüsselt abgespeichert. Sobald man es sich anzeigen lassen will, erfolgt die Abfrage des Benutzerpasswortes.

Es wurde ein neuer  Startbildschirm für EGroupware 20.1 hinzugefügt, sofern kein eigenes Bild hinterlegt ist.
Die neue Authentifizierungsoption per Shibboleth ist gerade für Universitäten interessant. Alternativ kann man per LTI oder OpenID-Connect EGroupware auch an Moodle oder andere Lernplattformen anbinden.

EGroupware_Mail_notebook_de
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Webinaraufzeichnung Home-Office

EGroupware ist erhältlich als Cloudlösung im deutschen Rechenzentrum oder als Installations-
paket für Linux-Umgebungen.

Guacamole zur sicheren Nutzung des Büroarbeitsplatzes auch vom Heimcomputer aus. Dabei sind natürlich alle Anwendungen des Büroarbeitsplatzes mit sehr guter Performance nutzbar. Alle Daten bleiben auf dem Büroarbeitsplatz (wichtig für DSGVO-Konformität) und auf dem Heimcomputer müssen keine Programme oder Verbindungen zusätzlich installiert werden.

Weitere Informationen zu Installationsvarianten wie zum Beispiel auf Basis Univention Corporate Server finden Sie im Bereich Technik.