Optimiertes Betriebskonzept für das EGroupware-Hosting

Sehr geehrte EGroupware-Anwender,

in den letzten Wochen hat sich einiges getan. Wie angekündigt, ist die gesamte Hosting-Cloud-Infrastruktur von EGroupware zum deutschen Anbieter Profitbricks gewechselt.

Neues Rechenzentrum – optimiertes Betriebskonzept

Der Umzug ist erfolgreich abgeschlossen, alle Instanzen laufen nun im neuen Rechenzentrum in Frankfurt am Main. Nach ausgiebiger Recherche und Gesprächen mit verschiedenen Anbietern haben wir uns für Profitbricks als erfahrenen, deutschen Cloud-Computing-Betreiber entschieden. Wir freuen uns, heute unser neues Betriebskonzept für mehr Ausfallsicherheit vorstellen zu können.

Standards

  1. Die Datenspeicherung erfolgt in Frankfurt in zwei unabhängigen Storages in verschiedenen Brandabschnitten auf jeweils mehreren Festplatten.
  2. Die Server sind virtualisiert und werden bei Ausfällen der Hardware automatisch auf neuer Hardware gestartet.
  3. Die Server lassen sich im laufenden Betrieb jederzeit mit mehr Ressourcen (z.B. Speicher, CPUs) ausstatten.
  4. Die EGroupware-Hosting-Farm läuft unter dem Open-Source-System „Kubernetes“. Dieses übernimmt die Orchestrierung der Container. Die Hosting-Farm wiederum kommuniziert mit einem „Galera“-Datenbank-Cluster und dem NFS-Server für Dateien.
  5. Tägliche Datenbank-Backups und Snapshots der Dateien werden automatisch erstellt und mindestens 30 Tage vorgehalten. Das heißt, wenn Sie beispielsweise versehentlich Dateien löschen, lassen sich diese wiederherstellen.

Die Standards von Profitbricks und EGroupware gewährleisten Kunden des EGroupware-Hostings verbesserte Stabilität und Ausfallsicherheit.

Technischer Aufbau des Hostings:

Ständige Replizierung aller Daten in 2. Rechenzentrum an anderem Standort

Um in puncto Ausfallsicherheit noch mehr bieten zu können, läuft EGroupware zusätzlich in einem zweiten Profitbricks-Rechenzentrum in Karlsruhe. Alle EGroupware-Daten werden ständig repliziert (Dateien alle 15 Minuten) und im Rechenzentrum in Karlsruhe gespeichert. Bei einem Ausfall der Hosting-Farm in Frankfurt können Hosting-Kunden somit jederzeit auf die aktuellen Daten in Karlsruhe zugreifen. In diesem Fall schalten wir zunächst automatisch den lesenden Zugriff auf Ihre Daten frei. Bei einem längeren Ausfall haben wir ab sofort die Option, die Backup-Hosting-Farm als primäre Plattform zum Bearbeiten freizugeben. Selbst bei einem größeren regionalen Ausfall können wir schnell reagieren und Ihre Daten schnell wieder verfügbar machen.

In unserer Grafik erklären wir die Funktionsweise des neuen Betriebskonzepts:

Testen der Backup-Hosting-Farm:

Um die Aktualität Ihrer EGroupware-Daten in der Backup-Farm zu testen, können Sie jederzeit über folgende URL darauf zugreifen: „instanzname-länderkennung.egroupware.cc“.

Z.B. für unser Supportcenter anstatt my.egroupware.org: „my-org.egroupware.cc“ oder „meinefirma-de.egroupware.cc“ für alle .de-Domains. Bei Ausfällen erfolgt die Umschaltung von der primären Hosting-Farm auf die Backup-Hosting-Farm automatisch.

Ausblick zum Umzug des Mailservers:

Der Umzug der EGroupware-Mail-Farm in das Rechenzentrum von Profitbricks wird bis spätestens Ende Juni erfolgen. Auch hierbei werden wir eine Replizierung der Mail-Daten in beide Rechenzentren einrichten. Damit wird auch eine Verbesserung des Spam- und Virenschutzes einhergehen. Kunden des EGroupware-Mail-Hostings werden wir in einer gesonderten Mail nochmals detaillierter hierüber informieren.

Mit freundlichen Grüßen aus Kaiserslautern

Das EGroupware Team